top of page

Haben oder Sein?

In unserem Alltag zahlen wir auf zwei maßgebliche Konten ein: Unser Haben-Konto auf der einen und unser Sein-Konto auf der anderen Seite. Im Idealfall ergänzen sich beide, allzu oft liegt der Fokus aber darauf zu haben (materiell) und vorzuweisen zu haben (Leistung)….


Unser Leben besteht aus einer Aneinanderreihung von Momenten – und jeder für sich genommen bietet eine Chance. Die Chance ein herzliches Kinderlachen wahrzunehmen, sich am Anblick der Natur zu erfreuen, ein berührendes Musikstück zu erleben. Alles Momente, die sich in die Kategorie der Erlebniswerte nach Viktor E. Frankl einreihen ließen: Wir nehmen etwas im Außen wahr, das uns in unserem Inneren berührt, uns Kraft und Energie schenkt.


Und obwohl sich all diese Chancen andauernd und in unheimlicher Vielfalt bieten, lassen wir die meisten von ihnen im Trubel des Alltags ziehen. Anstatt zu SEIN und bewusst zu genießen, was sich uns bietet, sind wir auf unser Haben-Konto fokussiert.


...Indem wir auf Instagram posten, aber nicht um schöne Momente mit anderen zu teilen, sondern um möglichst viele Likes zu bekommen.

....Oder Bücher lesen, aber nicht weil uns deren Inhalt wirklich interessiert, sondern um sagen zu können, dass wir sie gelesen haben.

...Spazieren gehen, aber nicht um in der Natur zu sein oder unsere Gesundheit zu fördern, sondern um das Schrittziel zu erfüllen, das uns unsere App vorgibt.


Oder auch wenn es um unsere Kinder geht: Wir warten darauf, dass sie 1 werden, 2, 7, 10 weil sie dann immer selbständiger sind und wir immer mehr der Erziehungsarbeit geschafft HABEN. Aber nehmen wir uns auch die Zeit, einfach mit ihnen zu SEIN?


Nur Sein ohne Haben gibt es nicht – weder wenn es um Leistung geht, noch um materielle Dinge. Aber viel öfter als wir denken, lassen sich Sein und Haben miteinander verbinden.

Denn bereits kurze Momente des bewussten Genießens einer Situation geben mehr Kraft und Energie als 1.000 Likes, 20 Hackerl auf der To-do-Liste oder ein neues Paar Schuhe es jemals könnten.

Comments


bottom of page