top of page

Es ist okay, mal nicht okay zu sein!

Am 10. Oktober 2023 jährt sich zum 75 Mal der internationale Tag der psychischen Gesundheit. Dieses Jahr unter dem Motto „Mental health is a universal human right“.

Anlässlich des Welttags für psychische Gesundheit, haben wir uns ein paar Gedanken zum Umgang mit psychisch herausfordernden Situationen gemacht - persönlich und gesellschaftlich:


📢 Brechen wir das Schweigen: Psychische Gesundheit geht uns alle an und ist dennoch weitgehend ein Tabuthema. Indem wir unsere Erfahrungen teilen, tragen wir zu einer Gesellschaft bei, die auf Unterstützung und Verständnis aufbaut.


🗣 Reden hilft: Hilfe suchen ist ein Zeichen von Stärke. Ob Therapeut:in, Choach:in, Freund:in oder Bekannte:r, über Herausforderungen zu sprechen, kann den entscheidenden Unterschied machen.


💙 Sei gut zu dir: Selbstfürsorge ist NICHT egoistisch. Eine Tasse Kaffee, ein Buch oder Sport – was es auch ist, regelmäßige Zeit für die Dinge, die uns entspannen und Freude bereiten, hält uns psychisch und emotional fit.


💚 Sei gut zu anderen: Wir wissen nie, welche inneren Kämpfe andere auszufechten haben. Eine liebe Geste oder ein nettes Wort kosten nicht viel, bringen aber oft eine Menge.


💡 Information schafft Verständnis: Können wir ein Thema einordnen, können wir meist auch besser damit umgehen - sowohl Betroffene als auch ihr Umfeld. Daher: inform & share with pride!


Jede/r einzelne kann zu einer Gesellschaft beitragen, in der psychische Gesundheit Priorität hat und Betroffene die Unterstützung bekommen, die sie benötigen!

Comments


bottom of page